Punkte gerettet – Ohne die Last-Minute-Tore wäre YB noch tiefer in der Krise
Publiziert

Punkte gerettetOhne die Last-Minute-Tore wäre YB noch tiefer in der Krise

Schon sechs Mal rettete YB in dieser Saison dank einem Treffer in der Nachspielzeit noch wertvolle Punkte. Auf die sind die kriselnden Berner auch dringend angewiesen.

von
Lucas Werder
Sven Forster

Siebatcheu rettet YB in der Nachspielzeit gegen GC noch einen Punkt.

blue

Darum gehts

  • Gegen GC kommt Meister YB in der Nachspielzeit doch noch zu einem Punktgewinn.

  • Schon sechs Mal schlugen die Berner in dieser Saison in der 93. Minute oder noch später zu.

  • Trotz nur einem Sieg aus sieben Spielen – von einer Krise will bei YB niemand reden.

  • Die Verletztenliste wird immer länger, auch Christian Fassnacht fällt wohl länger aus.

«Dieses Wort will ich nicht in den Mund nehmen», sagt Verteidiger Silvan Hefti am Samstagabend nach dem 1:1 gegen GC. Von einer «Krise» will in Bern niemand etwas wissen. «Solang die Leistung und der Einsatz stimmen, haben wir keine Krise», bekräftigt Teamkollege Michel Aebischer zu.

Tatsächlich, auf dem Platz zeigten die Berner in den vergangenen Wochen durchaus ansprechende Leistungen. Nur lassen es die jüngsten Ergebnisse den YB-Fans kalt den Rücken herunterlaufen. Nur einen einzigen Sieg feierte der Meister in den letzten sieben Spielen. Nach zuletzt drei Pleiten in Serie gab es gegen GC dank des Last-Minute-Treffers von Siebatcheu (93. Minute) immerhin einmal wieder einen Punkt.

Dabei könnte der Meister durchaus noch schlechter dastehen. Denn die Berner sind – ob nun in der Krise oder nicht – die Könige der späten Tore. Schon sechsmal erzielte YB in dieser Saison ein Tor in der 93. Minute oder gar noch später! Schon am ersten Spieltag der Super League gegen den FC Luzern köpfte Siebatcheu YB in der Nachspielzeit zu einem verrückten 4:3-Sieg. Mitte Oktober rettete Ngamaleu zu Hause gegen den selben Gegner in der 94. Minute noch einen Punkt (1:1).

Neun Punkte gerettet

Auch international hatten die Berner in den letzten Wochen mehrfach das letzte Wort. In der Qualifikation zur Champions League schlug der Schweizer Meister auswärts gegen Cluj (1:1) und Ferencvaros (3:2) zweimal spät zu. Hinzu kommt das goldene Tor von Siebatcheu beim überragenden 2:1-Auftaktsieg in der Gruppenphase gegen das grosse Manchester United.

Hochgerechnet neun Punkte hat YB in dieser Saison in der Nachspielzeit noch gerettet. Wäre jeweils nach 90 Minuten abgepfiffen worden, hätten der Serien-Meister in der Tabelle bereits acht Zähler Rückstand auf den Leader aus Basel. In der Champions League wäre man aufgrund der erfolgreichen Quali-Heimspiele trotzdem in die Gruppenphase eingezogen, stünde dort aber nur mit einem einzigen Punkt da.

Mit Fassnacht fällt der nächste Leistungsträger aus

«Die Mannschaft steht zusammen und glaubt immer an sich», erklärt sich Trainer David Wagner den Berner Nachspielzeit-Wahnsinn. Dass sie sich so gegen Widerstände wehre, gebe ihm viel Zuversicht. «Es ist grossartig, wie wir uns gegen die vielen Nackenschläge in dieser Saison auflehnen», so der Deutsch-Amerikaner.

Einen solchen muss YB trotz des späten Punktgewinns auch gegen GC wieder einstecken. Schon nach zehn Minuten rasselte Christian Fassnacht in der Luft mit Hoppers-Verteidiger Toti Gomes zusammen. Der Berner Captain muss minutenlang behandelt werden, wird dann mit Verdacht auf eine Hirnerschütterung für weitere Untersuchungen ins Spital gebracht. Am Sonntag kam die Diagnose: Bruch des Schläfenbeins und Gehirnerschütterung. Wie lange er ausfällt, ist noch unklar. Er gesellt sich zu weiteren Langzeitverletzten.

In der Verteidigung fehlen Ali Camara und Cédric Zesiger wohl noch mehrere Wochen. Gar noch einige Monate fallen Stürmer Jean-Pierre Nsame (Achillessehnenriss) und Goalie David von Ballmoos (Schulterverletzung) aus. Immerhin: Captain Fabian Lustenberger gab am Wochenende sein Comeback bei der U21.

In der Nachspielzeit erzielt Siebatcheu den Siegestreffer gegen Manchester United.

SRF

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

7 Kommentare