Das Seiden-Bandana ist das Accessoire des Spätsommers

Das Bandana aus den 90ern erfindet sich gerade neu.

Das Bandana aus den 90ern erfindet sich gerade neu.

Instagram/majamalnar
Publiziert

ModetrendOhne dieses Accessoire geht im Spätsommer gar nichts

Die Mode feiert mit dem Bandana die Nostalgie. Der Accessoire-Trend aus den 90ern ist so aktuell wie nie und bringt Sommergefühle in deine Garderobe.

von
Johanna Senn

Ob Popcorn-Top, French Nails oder der Pouf – die Mode- und Beautybranche bringt gerade 2000er-Trends à Gogo auf unseren Radar. Doch für den Spätsommer geht die Zeitreise noch eine Dekade zurück: Mit dem Bandana ploppt ein neues Nostalgie-Accessoire auf Instagram & Co. auf, das frische Styling-Möglichkeiten verspricht.

Von den 90ern direkt in die Garderobe

Das Bandana erlebt den ersten grossen Aufwind in den 90ern. Bei Stars wie Sängerin Aaliyah gehört das Stück zum täglichen Look.

Bis in die späten 90er beziehungsweise frühen 2000er hält sich das Tüechli in Mode. Hier trägt es Sängerin Christina Aguilera zum gehäkelten Top mit blauem Lidschatten. 

Christina Aguilera ist schon lange vom Bandana Fan.

Christina Aguilera ist schon lange vom Bandana Fan.

imago images/MediaPunch

Pünktlich zum Spätsommer bedeckt das Bandana jetzt das Haupt von Content Creators auf Instagram und auch Stars wie Bella Hadid tragen das Tuch.

Auch auf dem Runway zeigt sich das Bandana. Beim italienischen Label Blumarine wird der Foulard auf dem Laufsteg für Frühling und Sommer 2022 mit Shield-Sonnenbrille und grossen Ohrringen optisch modernisiert.

Wann hast du zuletzt ein Bandana getragen?

So stylst du das Accessoire

Heute kommt das Bandana ohne Paisley-Print und Baumwolle aus, denn die neuen Pieces glänzen seidig auf den Köpfen. Das Seiden-Bandana kann zum Beispiel als Star des Outfits, wie hier bei Bloggerin Sonia Lyson, zum wilden Mustermix gestylt werden. 

Beliebt ist aktuell auch das Styling mit dem Seiden-Bandana als frische Ergänzung zum kompletten Outfit, wie zum Beispiel bei Skandi-Girl Anna Winck. Die Influencerin setzt zwar auf den bunten 70s-Look – damit das Ganze nicht zu viel ist, wählt sie ein Bandana im passenden Muster.

Auch Digital Creator Marta Sierra setzt auf den farblich passenden Foulard zum Kleid.

Noch einen Schritt weiter geht Bloggerin Maja Malnar, die ein Bandana aus demselben Stoff wie ihr Two-Piece wählt.

Und Modebloggerin Irina Peicu setzt für den Znacht auf das Bandana im Barbiecore-Stil.

In der Schweiz beliebt

Auch hierzulande ist das Bandana ein beliebtes Accessoire. Schweizer Content Creator Elvira Legrand trägt das Tüechli zum simplen schwarzen Look.

Bei Digital Creator Karen Fleischmann ist der Foulard der Stargast im Outfit. Karen trägt einen Foulard vom Schweizer Label LeFoulard. Die Tücher werden in Handarbeit in der Schweiz gefertigt.

Unternehmerin und Digital Creator Marie Oyomo wählt das Seidentuch perfekt passend zum Outfit.

Mit dem Seiden-Bandana hast du ein vielfältiges Accessoire, das dein Haupt vor ersten Sonnenstrahlen schützt und dich auch bei Bad Hair Days nicht im Stich lässt.

Wenn du den Look mit einem Seiden-Bandana selbst ausprobieren willst, findest du hier ausgewählte Stücke:

Die Foulards von Hermès sind der Modeklassiker schlechthin und ein kleines Investment, von dem du für die Ewigkeit etwas hast: Seidentuch 70 Les Bécanes, Fr. 360.– von Hermès.

Die Foulards von Hermès sind der Modeklassiker schlechthin und ein kleines Investment, von dem du für die Ewigkeit etwas hast: Seidentuch 70 Les Bécanes, Fr. 360.– von Hermès.

Hermès
Mit diesem Seidentuch ist ein simpler Sommerlook im Handumdrehen gestylt: Seasonal Bandana, Fr. 70.– von Calvin Klein bei Zalando.

Mit diesem Seidentuch ist ein simpler Sommerlook im Handumdrehen gestylt: Seasonal Bandana, Fr. 70.– von Calvin Klein bei Zalando.

Calvin Klein
Die kunstvollen Seidentücher des Zürcher Designers Julian Zigerli werden in Italien hergestellt und entstanden in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Katja Schenker für das Kunsthaus Zürich: Silk Foulard, Fr. 210.– von Julian Zigerli.

Die kunstvollen Seidentücher des Zürcher Designers Julian Zigerli werden in Italien hergestellt und entstanden in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Katja Schenker für das Kunsthaus Zürich: Silk Foulard, Fr. 210.– von Julian Zigerli.

Julian Zigerli x Katja Schenker

Deine Meinung

12 Kommentare