Wettingen AG: Ohne Führerschein auf der Flucht verunfallt
Aktualisiert

Wettingen AGOhne Führerschein auf der Flucht verunfallt

Ein 22-jähriger Schweizer ist am Montag auf der Flucht vor Grenzwächtern mit seinem Auto in Wettingen AG mit einer Lichtsignalanlage kollidiert. Er wollte sich einer Kontrolle entziehen.

Wie die Grenzwache mitteilte, hatte der Lenker seinen Wagen kurz vor der Kontrollstelle bei der Autobahneinfahrt Wettingen Ost gewendet und war mit grossem Tempo in Richtung Wettingen Zentrum davongebraust. Dabei verlor er die Herrschaft über sein Auto und prallte gegen den Masten einer Lichtsignalanlage.

Der Unfallverursacher suchte nach der Kollision zu Fuss das Weite, kehrte aber bald zum Unfallort zurück, wo sich inzwischen auch die Grenzwächter eingefunden hatten. Nach anfänglichem Zögern habe er zugegeben, Halter des Fahrzeuges zu sein und dieses selbst gelenkt zu haben, heisst es in der Mitteilung.

Es stellte sich heraus, dass der 22-Jährige aus dem Aargau noch nie einen Führerausweis besessen hatte. Er wurde für weitere Abklärungen der Kantonspolizei übergeben. (sda)

Deine Meinung