Erlinsbach SO: Ohne Führerschein in Hausmauer gebrettert
Aktualisiert

Erlinsbach SOOhne Führerschein in Hausmauer gebrettert

Ein 20-jähriger Junglenker ist am Montagabend im solothurnischen Erlinsbach mit seinem Auto ins Postgebäude geprallt. Er blieb unverletzt. Da er keinen Führerausweis besitzt und das Auto nicht eingelöst war, muss er sich allerdings vor der Polizei verantworten.

Schuld am Unfall war nach Aussagen des 20-Jährigen ein loses Kabel, in dem sich sein Fuss verheddert habe, wie die Solothurner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Nach dem Unfall flüchtete er zunächst. Die Polizei ermittelte ihn jedoch kurze Zeit später.

Bei einer anschliessenden Befragung stellte sich heraus, dass der Bruchpilot keinen Führerschein besitzt. Zudem war sein Auto nicht eingelöst, sondern mit ausländischen Nummernschildern versehen. Diese habe er gefunden, gab der Mann gegenüber der Polizei an.

(sda)

Deine Meinung