Aktualisiert 01.01.2010 11:51

NBAOklahoma wird immer besser

Oklahoma City Thunder feierte in der NBA den fünften Sieg in Serie. Thabo Sefolosha blieb beim 87:86-Heimerfolg gegen Utah Jazz zwar ohne Punkte, zeigte aber erneut eine starke Defensivleistung.

Sefolosha holte sechs Rebounds herunter. Er war vor allem auch in der temporeichen Schlussphase ein verlässlicher Wert, als er Utahs Deron Williams mehrmals am erfolgreichen Abschluss hindern konnte.

Doch vor allem besass der Schweizer Guard massgeblichen Anteil in der Entstehung des siegbrindenen Zweipunkte-Wurfes seines Teamkollegen Nick Collison 4,5 Sekunden vor Spielende, als Sefolosha mit einer Körpertäuschung einen Gegenspieler ins Leere laufen liess. Kevin Durant übertraf für Oklahoma mit 31 Punkten zum sechsten Mal in Folge die 30-Punkte-Marke und egalisierte damit den Franchise-Rekord.

Die Fortschritte von Oklahoma im Vergleich zur Vorjahres-Saison sind erstaunlich. In der letzten Spielzeit hatte das Team bis Ende 2008 bloss vier Saisonsiege realisiert, in der laufenden Spielzeit sind es bereits deren 18 aus bislang 32 Spielen.

Die Cleveland Cavaliers hatten in der Nacht auf Donnerstag beim 106:101 gegen die Atlanta Hawks den sechsten Sieg in Folge und sind nun bereits seit elf Heimspielen ungeschlagen.

Überragender Akteur der Cavaliers war LeBron James, der an seinem 25. Geburtstag 48 Punkte und 10 Rebounds realisierte. Den Sieg Clevelands stellte jedoch erst der Brasilianer Anderson Varejão mit einem Dreier 17 Sekunden vor Spielende sicher.

Die Boston Celtics befinden sich derweil in einer kleinen Krise. Der NBA-Rekord-Champion ging zum dritten Mal nacheinander als Verlierer vom Parkett. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Kalifornien gegen die Los Angeles Clippers und die Golden State Warriors unterlag Boston in der Nacht auf Donnerstag bei den Phoenix Suns 98:116.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.