Olmert nennt Palästinenser- Referendum bedeutungslos
Aktualisiert

Olmert nennt Palästinenser- Referendum bedeutungslos

Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert hat das geplante Referendum von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas über eine Zwei-Staaten-Lösung als «bedeutungslos» bezeichnet.

Die für Ende Juli geplante Volksabstimmung sei ein «internes Spiel zwischen der einen und der anderen Fraktion» der Palästinenser, sagte Olmert der britischen Zeitung «Independent» (Samstagausgabe). Das Dokument stelle keine Basis für Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern dar.

Das Papier falle weit hinter die Prinzipien zurück, die von Israel und der internationalen Gemeinschaft für solche Unterredungen definiert worden seien. Olmert betonte, er strebe eine Verhandlungslösung des Nahostkonflikts an. Er hoffe auf ein Treffen mit Abbas zum Ende dieses Monats.

Olmert wird am Montag auf der ersten Station seiner Europa-Reise mit dem britischen Premierminister Tony Blair zusammenkommen.

(sda)

Deine Meinung