Publiziert

Kalender-ShootingOlmo feiert sich mit sexy Kalender im Pirelli-Style

Der bekannteste Fashion-Laden Berns kleidet seit fast 40 Jahren stylische Berner ein. Grund genug für das Olmo, sich nun mit einem sexy Kalender zu beschenken.

von
Alessandro Meocci
1 / 11
Das Set am Bellevue kurz bevors los geht: Das Berner 5-Sterne-Haus hat für das Shooting die Zufahrt freigemacht.

Das Set am Bellevue kurz bevors los geht: Das Berner 5-Sterne-Haus hat für das Shooting die Zufahrt freigemacht.

Thilo Larsson
Lockeres Gespräch vor dem Start: Fotograf Neuhaus unterhält sich mit dem Bellevue-Portier.

Lockeres Gespräch vor dem Start: Fotograf Neuhaus unterhält sich mit dem Bellevue-Portier.

Thilo Larsson
Letzter Schliff: Die Visagistin sorgt für das optimale Make-up - Routine für Model Valerija Sestic.

Letzter Schliff: Die Visagistin sorgt für das optimale Make-up - Routine für Model Valerija Sestic.

Thilo Larsson

Ob Modeshows, Partys oder ein rauschendes Fest im Zirkuszelt: Olmo-Happenings sind meist legendär. Nun plant der Trendshop in der Zeughausgasse einen weiteren Coup in der Firmengeschichte: Er beschenkt sich und ausgewählte Persönlichkeiten mit einem exklusiven Kalender. «Ich trage diese Idee schon seit einiger Zeit mit mir rum», sagt Olmo-Mitbegründer Luc Pauchard. Als er dann am SCB-Match beim gemeinsamen Bier Fotograf Remo Neuhaus für seine Vision begeistern konnte, wurden sogleich erste Pläne für einen stylischen und limitierten sexy Kalender geschmiedet.

Der kleine Bruder von Pirelli

Die zwölf Sujets sind dem Ausgang in Bern gewidmet. «Jedes Bild stellt eine Stunde einer heissen Disco-Nacht dar», sagt Pauchard. Der Kalender beginnt um 18 Uhr für Januar und endet um 5 Uhr mogens für den Dezember. Er soll an den bekannten Pirelli-Kalender angelehnt sein. «Der Hype rund um das Sammlerstück von Pirelli hat mich schon immer fasziniert», so Pauchard. Deshalb würden auch vom Olmo-Kalender nur gerade 333 Exemplare gedruckt. «Wir haben zwar kein Millionenbudget wie Pirelli, dafür jetten wir auch nicht rund um die Welt, sondern bleiben in Berns Gassen», sagt Pauchard. Zudem würden die Beteiligten unentgeltlich mitmachen. Nur die Models seien gebucht, würden aber teilweise auch auf einen Teil ihrer Gage verzichten. «Sonst ist sowas in einem solch exklusiven Rahmen für uns kaum bezahlbar», sagt Pauchard.

Vom Topmodel bis zu Schlangenfrau

Das erste Kalenderblatt ist bereits im Kasten, wenn auch erst ganz frisch: Es wurde Ende der letzten Woche vor dem Hotel Bellevue in der Innenstadt geshootet. «Ich bin sehr zufrieden, alles hat perfekt geklappt», schwärmt Fotograf Remo Neuhaus. Als Model räkelte sich Valerija Sestic auf einem exklusiven Bike von Töffbauer Danny Schneider vor seiner Linse.

Nina Burri dans America's Got Talent

Mit ihren weltweiten Werbekampagnen für Dolce & Gabbana, H&M oder Armani ist Sestic definitiv im Modeolymp angekommen. Aber auch die Berner Schlangenfrau Nina Burri, die mittlerweile in New York das Publikum begeistert, oder das Elite- und Energy-Model Andjela Milanovic werden sich noch für Olmo in Pose werfen.

Grosse Release-Party

Auch die Crew hinter den Kulissen kann sich sehen lassen: So werden etwa neben Fotograf Neuhaus Berns Top-Hairstylisten Enrico Bizarro und Pino Zinna die Models frisieren, Visagistin und Bachelor-Siegerin Belinda Lenart für das richtige Make Up sorgen und Olmo-Stylistin Rahel Gonzalez sexy Outfits zusammenstellen. Als Creative Director hat sich Christoph Balsiger zur Verfügung gestellt. Bis im Oktober sollten alle Bilder im Kasten sein. Die grosse Release-Party für den Kalender findet am 28. November statt. Die Location steht noch nicht fest. Dann werden die 333 Werke ihren ausgewählten Empfängern feierlich übergeben – ganz im Style des grossen Bruders Pirelli.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.