Keine Zuschauer bei Olympia? - Olympia-Stadt Tokio ruft den Notstand aus
Publiziert

Keine Zuschauer bei Olympia?Olympia-Stadt Tokio ruft den Notstand aus

Die Infektionszahlen in Tokio steigen wieder deutlich an. Der vierte Notstand wird ausgerufen. Doch eine Absage der Olympischen Spiele scheint jedoch nicht zur Diskussion zu stehen.

Mit oder ohne Zuschauer und Zuschauerinnen: Die Olympischen Spiele in Tokio beginnen am 23. Juli. (7. Juli 2021)

Mit oder ohne Zuschauer und Zuschauerinnen: Die Olympischen Spiele in Tokio beginnen am 23. Juli. (7. Juli 2021)

AFP/Kazuhiro Nogi

Darum gehts

  • Am 23. Juli werden in Tokio die Olympischen Spiele eröffnet.

  • Angesichts deutlich steigender Infektionszahlen hat die Regierung den vierten Corona-Notstand ausrufen.

  • Eine Absage der Spiele scheint keine Option zu sein.

Der japanische Ministerpräsident Yoshihide Suga hat zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele den Corona-Notstand in der Hauptstadt Tokio ausgerufen. Suga erklärte am Donnerstag, der Notstand werde am Montag in Kraft treten und bis zum 22. August dauern. Dieser Schritt sei notwendig, um die Ausbreitung des Coronavirus im ganzen Land einzudämmen. Tokio meldete am Donnerstag 896 neue Corona-Fälle, in der Vorwoche waren es 673. Damit stieg die Zahl der Neuinfektionen den 19. Tag in Folge an.

«In Anbetracht der Auswirkungen des Delta-Stammes und um zu verhindern, dass sich die Infektionen im ganzen Land wieder ausbreiten, müssen wir die Massnahmen zur Virusprävention verstärken», sagte Suga bei der Ankündigung der Notfallmassnahmen. Eine Absage der Spiele scheint jedoch weder Japans Olympia-Machern noch dem IOC in den Sinn zu kommen. Die Spiele werden nach wie vor am 23. Juli eröffnet – aber eben zum Grossteil ohne Zuschauer und Zuschauerinnen.

Nun steht es fest: Keine Fans bei den Olympischen Spielen

Ausländische Fans wurden schon vor Monaten aus den Olympia-Stadien verbannt. Vor zwei Wochen beschlossen die Organisatoren jedoch, dass die Stadien einheimische Zuschauer bis zu einer Kapazität von 50 Prozent einlassen dürfen, solange eine Marke von 10’000 Menschen nicht überschritten wird. Doch dies ist nun hinfällig. Die Organisatoren gaben am Donnerstag nach Beratungen mit dem Internationalen Olympischen Komitee bekannt, dass bei den Olympischen Spielen gar keine Fans zugelassen sind.

Es ist inzwischen der vierte Notstand für Tokio. Allerdings ist der Notstand kein Lockdown mit harten Ausgangssperren wie in anderen Ländern. Während die Bürger und Bürgerinnen aufgerufen sind, möglichst zu Hause zu bleiben, dürfen Restaurants keinen Alkohol ausschenken, kein Karaoke anbieten und müssen abends früher als normal schliessen.

Viele Menschen in Japan fürchten, dass die Spiele zu einem Superspreader-Event werden könnten. Japans Olympia-Macher und das Internationale Olympische Komitee betonten bisher immer, dass alles «sicher» ablaufen werde.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/chk)

Deine Meinung

2 Kommentare