Eishockey-Nati: Olympia-Ticket für Frauen wegen Russen-Doping?
Publiziert

Eishockey-NatiOlympia-Ticket für Frauen wegen Russen-Doping?

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft der Frauen könnte sich wegen des aufgedeckten russischen Staatsdopings direkt für Olympia 2018 qualifizieren.

von
mal/kai
1 / 3
Es besteht die Chance, dass sich die die Schweizer Frauen-Eishockey-Nationalmannschaft ohne Umwege für Olympia 2018 qualifiziert. Das durch den McLaren-Bericht aufgedeckte Staatsdoping in Russland könnte es möglich machen.

Es besteht die Chance, dass sich die die Schweizer Frauen-Eishockey-Nationalmannschaft ohne Umwege für Olympia 2018 qualifiziert. Das durch den McLaren-Bericht aufgedeckte Staatsdoping in Russland könnte es möglich machen.

epa/Anatoly Maltsev
Raeto Raffainer, Head of Nationalteams bei Swiss Ice Hockey, will aber noch nichts am Fahrplan für Pyeongchang ändern.

Raeto Raffainer, Head of Nationalteams bei Swiss Ice Hockey, will aber noch nichts am Fahrplan für Pyeongchang ändern.

Keystone/Salvatore di Nolfi
Werden den Russinnen die Weltranglistenpunkte aberkannt, wären unsere Bronze-Girls von Sotschi als Top-5-Nation direkt qualifiziert.

Werden den Russinnen die Weltranglistenpunkte aberkannt, wären unsere Bronze-Girls von Sotschi als Top-5-Nation direkt qualifiziert.

Keystone/Laurent Gillieron

Wegen des russischen Doping-Skandals könnte sich die Schweizer Frauen-Eishockey-Nationalmannschaft direkt für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang qualifizieren – ohne das geplante Olympia-Qualifikationsturnier im Februar 2017 in Arosa austragen zu müssen. Laut dem das russische Staatsdoping aufdeckenden McLaren-Report sind offenbar auch russische Eishockeyspielerinnen bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi gedopt gewesen.

Werden ihnen deshalb ihr 6. Rang und die entsprechenden Weltranglistenpunkte aberkannt, kämen die Schweizerinnen zum Handkuss. Die Olympia-Dritten von Sotschi würden damit die Russinnen in der Weltrangliste überholen und wären als Top-5-Nation direkt qualifiziert.

«Die Zimmer in Arosa sind gebucht»

Raeto Raffainer, Head of Nationalteams bei Swiss Ice Hockey, zu dieser Möglichkeit: «Solange wir von der IIHF oder dem IOK nichts Gegenteiliges hören, bereiten wir uns ganz normal auf unser Olympia-Qualifikationsturnier vor. Die Zimmer in Arosa sind gebucht. Wir gehen davon aus, dass wir dort spielen.» Wehren würde er sich gegen das Gratis-Olympia-Ticket aber selbstverständlich nicht...

Deine Meinung