Marathon: Olympiasieger Wanjiru siegte in London
Aktualisiert

MarathonOlympiasieger Wanjiru siegte in London

Olympiasieger Sammy Wanjiru gewann in 2:05:10 erstmals den London-Marathon. Der Kenianer verwies Tsegay Kebede (Äth) und Jaouad Gharib (Mar) auf die Plätze. Damit standen die gleichen drei Läufer auf dem Podest wie an den Olympischen Spielen in Peking.

Die Siegerzeit war äusserst schnell. Dennoch war Wanjiru nicht rundum zufrieden. Er hätte den Weltrekord von Haile Gebrselassie (2:03:59) brechen wollen, scheiterte aber, weil der Pacemaker auf der zweiten Streckenhälfte am Ende der Kräfte anlangte und zu langsam lief. Wanjiru: «Das Wetter war perfekt und ich fühlte mich ausgezeichnet. Mit einem besseren Pacemaker gelingt mir vielleicht beim nächsten Marathonstart der Weltrekord.»

In London hatte ursprünglich auch Viktor Röthlin starten wollen. Wegen einer Lungen-Embolie muss Röthlin aber eine Wettkampfpause einlegen.

(si)

Deine Meinung