Sneaker-Firma geht an die Wallstreet - On-Gründer eröffnen mit 100 Läufern die New Yorker Börse
Publiziert

Sneaker-Firma geht an die WallstreetOn-Gründer eröffnen mit 100 Läufern die New Yorker Börse

Die On-Gründer haben die Glocke an der New Yorker Börse im Beisein von 100 Läuferinnen und Läufern geläutet. Die Aktie der Schweizer Sneaker-Firma ist teurer als erwartet.

von
Fabian Pöschl
1 / 8
100 Läuferinnen und Läufer kamen mit den On-Gründern an die Wall Street in New York.

100 Läuferinnen und Läufer kamen mit den On-Gründern an die Wall Street in New York.

On
Die New Yorker Börse begrüsst den Zürcher Laufschuhhersteller On zum Börsenstart mit einer Schweizer Fahne.

Die New Yorker Börse begrüsst den Zürcher Laufschuhhersteller On zum Börsenstart mit einer Schweizer Fahne.

Screenshot Twitter.com/@nyse
Die Aktie des Schweizer Laufschuhherstellers gibt es für 24 Dollar, Experten und Expertinnen haben einen tieferen Preis erwartet.

Die Aktie des Schweizer Laufschuhherstellers gibt es für 24 Dollar, Experten und Expertinnen haben einen tieferen Preis erwartet.

On

Darum gehts

  • On hat den Gang an die Börse gewagt.

  • Die Aktie wird für 24 Dollar gehandelt.

  • Damit ist On an der Börse mehr als 7 Milliarden Dollar wert.

Die Schweizer Sneaker- und Kleiderfirma On hat heute mit grossem Trara die New Yorker Börse eröffnet: 100 Läuferinnen und Läufer sind am Mittwochmorgen Ortszeit zusammen mit den Firmengründern am Hudson River entlang zur Wallstreet gelaufen. Dort haben sie die goldene Eröffnungsglocke zum Start der neuen Aktie geläutet.

Die On-Gründer auf dem Weg zur Wall Street im Beisein von 100 Läuferinnen und Läufern.

On

Die Zürcher Firma und ihre Banken Goldman Sachs, Morgan Stanley und JP Morgan Chase können die Aktien teurer losschlagen als angepeilt. Statt 20 bis 22 Dollar wird die «Onon»-Aktie nun zu 24 Dollar platziert, was dem Unternehmen 746,4 Millionen Dollar einbringt. Damit wird On an der Börse mit mehr als 7 Milliarden Dollar bewertet.

Das ist eine stolze Bewertung angesichts des Gewinns von 3,8 Millionen Franken im ersten Halbjahr. Doch der Hype um den Laufschuh-Hersteller mit Roger Federer als Investor und Markenbotschafter ist riesig. Es ist eines, der am schnellsten wachsenden globalen Sportunternehmen.

In den letzten zehn Jahren legte die Firma durchschnittlich jährlich um 85 Prozent zu, so auch im ersten Halbjahr 2021, wie On mitteilt. Mittlerweile ist die Marke in mehr als 60 Ländern vertreten mit Läden in New York und Peking. Gut die Hälfte des Umsatzes erzielt On in Nordamerika.

Roger Federer könnte mit dem Börsengang von On bis zu 300 Millionen Dollar verdienen. Noch mehr gibts für die drei Gründer David Allemann, Olivier Bernhard und Caspar Coppetti, die zu Aktien-Milliardären werden dürften. Sie haben aber bereits angekündigt, dass sie auch nach dem Börsengang am Unternehmen beteiligt bleiben wollen.

Von früheren Sportlern gegründet

On ist ein Zürcher Sportschuhhersteller mit Sitzen in Zürich, Portland, Berlin, Yokohama und Shanghai. Das Unternehmen wurde von ehemaligen Sportlern rund um Ironman-Sieger und Weltmeister Olivier Bernhard und Ingenieuren gegründet. Aus dem Startup in einer Garage in Zollikon ZH wird innert fünf Jahren eine internationale Marke. Seit 2019 ist Roger Federer Mitbesitzer von On. Wie viel Geld Federer in das Unternehmen gesteckt hat, ist nicht bekannt. Branchenkennerinnen und -kenner gehen von 50 bis 100 Millionen Franken aus. Leisten kann er es sich: Das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» schätzt sein Vermögen auf 500 bis 600 Millionen Franken.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

32 Kommentare