Zayn Malik: «One Direction würde ich niemals hören wollen»
Publiziert

Zayn Malik«One Direction würde ich niemals hören wollen»

Das Ex-Bandmitglied spricht erstmals offen über die Gründe für seinen Ausstieg bei der zurzeit erfolgreichsten Boygroup.

von
hau

Vor rund fünf Monaten, auf der 1-D-Welttournee, schockierte Zayn Malik Millionen von Fans mit seinem Ausstieg bei One Direction. Malik selbst wirkte jedoch erleichtert. Über seine Beweggründe hat er bislang nie gesprochen. Die restlichen Bandmitglieder Styles, Payne, Tomlinson und Horan betonen nach Maliks Abgang, ihm weiterhin freundschaftlich verbunden zu sein. Böses Blut sollte, zumindest medial, keines fliessen. Trotzdem hat Zayn jetzt sein Schweigen gebrochen.

Der Sänger fühlte sich musikalisch eingeengt: «Wenn ich einen Hook oder eine Strophe mit leichten R'n'B-Einschlägen singen wollte, wurde es fünfzig Mal aufgenommen, bis eine glatte, verdammt austauschbare Pop-Version entstand, die dann verwendet wurde», erinnert er sich an die Arbeit im Studio. Im Interview mit «The Fader» sagt Zayn Malik zudem: «Ich würde niemals Songs von One Direction hören wollen.» Und weiter: «Würdest du einem Mädchen, das du magst, etwa Musik von 1D vorspielen? Ich sicher nicht.»

Immer noch Musiker

Er wolle ein «normaler 22-Jähriger» sein, der seine Privatsphäre «ausserhalb des Rampenlichts geniessen könne», postete er Ende März auf der Facebook-Seite der Boygroup. Ausgesorgt hatte er zu diesem Zeitpunkt sowieso schon. Er residiert in einem 3,1-Millionen-Dollar-Domizil im Norden von London, finanzielle Sorgen kennt er nicht mehr. Ein neues Album will er dennoch herausgeben, den Solo-Vertrag hat er längst unterschrieben. Die Scheibe soll 2016 erscheinen.

Die Freundschaft mit den anderen liegt brach

Den Kontakt mit den übrigen vier Bandmitgliedern Harry Styles, Louis Tomlinson, Liam Payne und Niall Horan brach Malik ab, nachdem er bei 1D aufgehört hatte. Erst vor zwei Wochen, wie er gegenüber «The Fader» sagt, habe er zum ersten Mal nach seinem Abgang Liam Payne angerufen: «Zuerst hat Liam mich nicht verstehen können, jetzt, nachdem etwas Gras über die Sache gewachsen ist, kann er meine Entscheidung nachvollziehen. Liam will sich sogar mit mir treffen.» Mit Harry, Niall oder Louis Kontakt aufzunehmen, dazu habe er keine Lust, so Malik.

Deine Meinung