Online-Tauschbörse muss Server schliessen
Aktualisiert

Online-Tauschbörse muss Server schliessen

Die Musikindustrie vermeldet einen Erfolg im Kampf gegen die Online-Piraterie. Die Online-Tauschbörse eDonkey musste per Gerichtsentschluss 16 Server abschalten.

Nach mehreren einstweiligen Verfügungen mussten die Betreiber von eDonkey in Deutschland 16 Server vom Netz nehmen. Das Richter kam zum Schluss, dass auf eDonkey illegal Musik, Videos und Software getauscht wurde. Das Abschalten der Server hat laut Angaben der IFPI, dem Weltverband der Phonoindustrie, «zu erheblichen Beeinträchtigungen bei der Nutzung der Tauschbörsen» geführt, weil es sich um die weltweit grössten Knotenpunkte gehandelt haben soll.

«Neben der Intensivierung der rechtlichen Verfolgung von Tauschbörsennutzern konzentriert sich die Musikwirtschaft bei der Bekämpfung illegaler Downloads verstärkt auf die Betreiber von Hubs und Servern, die die zentralen Schaltstellen der Tauschbörsennetzwerke bilden», heisst es seitens der IFPI. Weitere Betreiber von eDonkey-Servern müssen mit Post vom Gericht wegen Urheberrechtsverletzung rechnen.

Deine Meinung