Vom User zum Producer: Online-TV selbst gemacht
Aktualisiert

Vom User zum ProducerOnline-TV selbst gemacht

Mit Make.tv startet ein Online-Portal, das für frischen Schwung bei Web-TV-Angeboten sorgen soll. User gestalten ihr eigenes Web-TV-Programm.

Der Service von Make.tv startet diese Woche und ermöglicht es jedem User auf einfache Weise, sein eigenes Video- und Web-TV-Programm zu produzieren beziehungsweise live zu senden. Alles, was dazu benötigt wird, ist eine Kamera, ein Rechner und ein Internetzugang. «Der Service richtet sich vorerst an User aus dem Amateurbereich, allerdings wollen wir in der Folge auch professionelle Produzenten für unseren Dienst gewinnen», erläutert Andreas Meyer, Gründer von Make.tv. So seien bereits Krea­tive aus der TV-Branche an ihn herangetreten, die Ideen für eine Webshow, jedoch nicht die Finanzmittel haben, um sie zu realisieren.

«Hinter Make.tv steht die Idee, dass wir Usern auf unserer Plattform die gesamte Technik zur Verfügung stellen, die sich üblicherweise in einem Übertragungswagen findet und für eine Live-Sendung nötig ist», so Meyer. Es sollen primär Inhalte fürs Web produziert werden; die Plattform bietet dazu jegliches Equipment zur Video- und Tonmischung. Die Programme werden danach über den Make.tv-Player verbreitet, der sich in Webseiten, Blogs oder Netzwerk-Portalen wie My­Space einbauen lässt. Der vielseitig anpassbare Player integ­riert eine Chatfunktion für eine Interaktion zwischen Produzent und Zuschauer.

pte

Deine Meinung