Aktualisiert 14.11.2011 22:28

Tarnkunst im SupermarktOops, ist da jemand?

Es gibt ihn eigentlich gar nicht. Oder anders: Je weniger man von ihm sieht, desto besser die Kunst. Deshalb wird Liu Bolin auch der «verschwindende Künstler» genannt.

von
kub

Der Chinese Liu Bolin beherrscht die Kunst des Verschwindens wie kein anderer. Seit sechs Jahren spielt Bolin mit der optischen Illusion. Gekonnt passt sich der 39-jährige Künstler dem jeweiligen Hintergrund an und verschwindet darin.

Am vergangenen Donnerstag mischte sich Bolin, der ursprünglich Bildhauer ist, unters Gemüseregal eines Supermarktes in Peking. Die Illusion war perfekt, die Besucher baff (siehe Diashow).

Video: Im Juni 2010 tarnte sich Bolin in New York City (YouTube)

Video: Bolin wird zum Tresor (YouTube)

Video: Peking, August 2009 (YouTube)

Video: Liu Bolin, The Invisible Man (YouTube)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.