Aktualisiert 10.10.2003 06:20

Opa raubt Bank aus

Ein schwerhöriger und gehbehinderter 91 Jahre alter Amerikaner hat vor einem Gericht im US-Staat Texas einen Banküberfall gestanden.

Auf seinen Krückstock gestützt und mit einem Hörgerät ausgestattet bekannte er sich am Donnerstag für schuldig. Es war sein dritter Bankraub innerhalb der vergangenen fünf Jahre. Der Senior hatte seit 1999 für drei Jahre in Florida im Gefängnis gesessen - als ältester Häftling in dem US-Staat.

Die Überfälle liefen alle nach dem selben Schema ab; so auch der letzte im August in Abilene: Der 91-Jährige legte der Angestellten der First American Bank am Schalter einen Umschlag vor, in dem ein Zettel mit der Aufschrift «Überfall» steckte. Dann gab er ihr einen zweiten Umschlag und forderte sie auf, ihn mit Geld zu füllen. Auf die Frage, ob er scherze, antwortete der Greis: «Beeil dich oder es wird schmerzhaft für Dich.» Zeugen notierten das Nummernschild seines Wagens; er wurde daraufhin von der Polizei mit der Beute von 2.000 Dollar rund 30 Kilometer ausserhalb der Stadt gestellt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.