OPEC-Öl wieder teurer
Aktualisiert

OPEC-Öl wieder teurer

Rohöl aus der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist in der vergangenen Woche wieder teurer geworden.

Das OPEC-Sekretariat in Wien gab am Montag den so genannten Korbpreis mit 30,79 Dollar je Barrel (159 Liter) an.

Das waren 68 Cent mehr als noch in der ersten Januar-Woche. Die Tendenz ist allerdings rückläufig. Am Freitag kostete das Barrel schon nur noch 30,27 Dollar.

Der OPEC-Korb umfasst sieben Rohölsorten aus den elf Mitgliedstaaten. Sein Preis wird im Nachhinein rechnerisch ermittelt und ist die Basis für die Beschlüsse des Kartells.

Die OPEC-Minister treffen das nächste Mal am 10. Februar in Algier zusammen, um ihre Förderpolitik für das zweite Quartal festzulegen. Obwohl der Korbpreis nach wie vor weit über der angestrebten Obergrenze von 28 Dollar je Barrel liegt, ist mit keiner Ausweitung der Produktion zu rechnen.

Die OPEC-Staaten befürchten, dass mit der schrittweisen Wiederaufnahme der Ölproduktion im Irak ein Überangebot entstehen und der Ölpreis dann innerhalb kürzester Zeit abstürzen könnte.

(sda)

Deine Meinung