Aktualisiert 11.06.2008 17:57

Operationen nur des Geldes wegen

Der Skandal um eine «Horror-Klinik» in Mailand weitet sich aus: Die Staatsanwaltschaft, die bereits den Leiter und 13 Ärzte der Klinik Santa Rita festnehmen liess, will die Ermittlungen auf weitere zehn
private Spitäler ausdehnen, wie italienische Medien gestern berichteten.

In der Klinik Santa Rita wurden medizinisch überflüssige und teilweise tödlich verlaufende Operationen an ahnungslosen Patienten nur des Geldes wegen vorgenommen. So war einer 18-Jährigen eine ganze Brust abgenommen worden, nachdem bei ihr Knötchen diagnostiziert worden waren – nur um höhere Versicherungsrückzahlungen zu kassieren. «Die Patienten wurden als Einkommensquelle benützt», sagte ein Polizist. Die Ermittler haben das schockierende Vorgehen in einem mehr als 200 Seiten dicken Bericht festgehalten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.