Opfer sagen in Dutroux-Prozess aus
Aktualisiert

Opfer sagen in Dutroux-Prozess aus

Im Prozess gegen den mutmasslichen belgischen Mädchenmörder Marc Dutroux hat am Montag die Anhörung der beiden überlebenden Opfer begonnen. Er muss sich wegen Entführung, Vergewaltigung und Mordes verantworten.

Als erste Zeugin sollte die 20-jährige Sabine Dardenne vor dem Schwurgericht in Arlon erscheinen. Sabine war am 28. Mai 1996, im Alter von zwölf Jahren, von Dutroux in ihrem Heimatort Kain bei Tournai auf dem Heimweg von der Schule verschleppt worden. Sie blieb rund drei Monate in seiner Gewalt. Nach der Festnahme Dutroux' wurde Sabine am 15. August 1996 aus dem Kellerverlies befreit.

Dutroux hat zugegeben, Sabine und auch die heute 22 Jahre alte Laetitia Delhez entführt und vergewaltigt zu haben. Laetitia wird am Dienstag vor den Geschworenen aussagen. Sie wurde von Dutroux am 9. August 1996 im Alter von 14 Jahren in Bertrix in der belgischen Provinz Luxemburg auf dem Heimweg vom Schwimmbad entführt und zusammen mit Sabine befreit. Eine Zeugin sah einen weissen Lieferwagen am Tatort, der auf Dutroux zugelassen war.

Dutroux muss sich wegen Entführung und Vergewaltigung von insgesamt sechs Mädchen verantworten, von denen vier grausam zu Tode kamen. Er ist auch des Mordes angeklagt. (dapd)

Deine Meinung