Oppositions-Kandidat Kasjanow im Visier
Aktualisiert

Oppositions-Kandidat Kasjanow im Visier

Die russische Staatsanwaltschaft hat nach eigenen Angaben Ermittlungen wegen Unterschriftenfälschung gegen die Wahlkampfmannschaft des Oppositionskandidaten Michail Kasjanow eingeleitet.

Es gehe dabei um Unterschriften auf der Petition für eine Kandidatur Kasjanows für die Präsidentenwahl am 3. März, wurde die Staatsanwaltschaft am Dienstag von russischen Medien zitiert. Kasjanow war unter Präsident Wladimir Putin Ministerpräsident, wurde aber 2004 entlassen und wurde zum Kritiker Putins. (dapd)

Deine Meinung