35'000-Franken-Tasche: Oprah in Zürcher Luxus-Laden nicht bedient
Aktualisiert

35'000-Franken-TascheOprah in Zürcher Luxus-Laden nicht bedient

US-Talk-Show-Legende Oprah Winfrey erhebt schwere Vorwürfe. Eine Verkäuferin einer Zürcher Luxus-Boutique wollte ihr eine Tasche nicht verkaufen, weil diese für Winfrey «zu teuer» sei.

von
pwe

Vor knapp drei Wochen heiratete in Küsnacht am Zürichsee die Rock-Sängerin Tina Turner mit prominentem Gästeaufgebot. Darunter war auch die bekannte US-Talkshow-Masterin Oprah Winfrey - eine der reichsten Frauen der Welt. Diese kam in Zürich im noblen Dolder-Hotel unter und beschloss, an einem unbestimmten Tag shoppen zu gehen. So liest man auf Tages-Anzeiger.ch.

In einem «bekannten Markenladen» erblickte sie das Objekt der Begierde: Eine schwarze Tasche, «wahrscheinlich aus Eidechsen- oder Alligatorenleder», so Winfrey in einem Interview bei Larry King. Sie zeigte auf die Tasche und sagte zur Verkäuferin, dass sie diese gerne hätte. Die Verkäuferin antwortete daraufhin anscheinend: «Nein, die ist zu teuer. Die können Sie sich nicht leisten.»

Pretty Woman

Daraufhin zeigte die Verkäuferin ihr eine andere und erklärte deren Vorzüge, doch sie sagte Winfrey nicht zu; sie beharrte darauf, dass sie gerne jene auf dem Regal sehen wolle. Doch nichts half und sie musste unverrichteter Dinge das Geschäft wieder verlassen.

Die Idee, eine «Pretty-Woman-Aktion» durchzuziehen, sprich zurückzukehren und einfach alles zu kaufen, verwarf Winfrey allerdings: «Die Verkäuferin hätte wohl eine Provision eingestrichen.»

Wie «Blick» schreibt, soll die begehrte Tasche 35'000 Franken kosten. Trudie Götz, Inhaberin der Edelboutique, hat sich inzwischen für ihre Verkäuferin entschuldigt. «Es war ein Missverständnis zwischen ihr und Oprah», wird Götz im «Blick» zitiert. Götz war ebenfalls Gast an der Tina-Turner-Hochzeit.

Internationale Kritik

Der Fall schlägt derweil auch international hohe Wellen. Zeitungen aus aller Welt berichten über die Geschichte. Die englischen Seiten BBC News und The Telegraph titeln: «Oprah Winfrey wurde Opfer von Rassismus in der Schweiz.» Kritischer schreibt die indische Zeitung dna: «Oprah Winfrey erlebt hässlichen Rassismus-Vorfall in der Schweiz.»

Ist Ihnen auch schon Ähnliches wie Oprah Winfrey in der Schweiz passiert? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen auf feedback@20minuten.ch

Der Pretty-Woman-Moment wie er entstand und ...

... wie er ausging.

Deine Meinung