Aktualisiert 20.10.2006 13:49

Osbourne: Psychiater statt Magenband

Sharon Osbourne lässt sich das Magenband entfernen, mit dessen Hilfe sie über 50 Kilo abgenommen hat, und will ihre Ernährungsprobleme stattdessen mit einer Psychotherapie in den Griff bekommen.

von
wenn

Die 54-jährige Ehefrau und Managerin des Rockers Ozzy Osbourne hatte sich das Band 1999 einsetzen lassen und daraufhin 57 Kilo abgenommen.

Sharon Osbourne zur US-Zeitschrift «People»: «Ich muss herausfinden, warum ich mir das antue. Ich glaube, ich habe so was wie einen Selbstzerstörungsknopf.» Sie will den Eingriff im Dezember 2006 vornehmen lassen, wenn sie aus Grossbritannien in die USA zurückkehrt. Obwohl das Band die Nahrungsaufnahme reduzieren soll, indem es die Aufnahmefähigkeit des Magens verkleinert, hatte sie in diesem Jahr wieder sieben Kilo zugenommen, weil sie sich überfrass.

Osbourne behauptet, dass sie in «Schokolade, Pommes Frites und Fastfood» geschwelgt hat, anstatt sich an den Ernährungsplan für Patienten mit Magenband zu halten. Ihre drei Kinder Aimee, Kelly und Jack unterstützen sie in der Entscheidung, sich das Band nun herausnehmen zu lassen.

Osbourne: «Meine Kinder haben meine Gewichtsprobleme ihr Leben lang mitbekommen. Sie sagen, 'Jetzt musst du dich mit deinem Kopf befassen.'»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.