«Oscar»-Nomination 2008: Clooney und Blanchett dürfen hoffen
Aktualisiert

«Oscar»-Nomination 2008: Clooney und Blanchett dürfen hoffen

Das Rennen um die goldene Statuette ist eröffnet. George Clooney, Johnny Depp, Tommy Lee Jones und Viggo Mortensen sind als beste Schauspieler für einen Oscar nominiert. Unter den weiblichen Stars rangiert Cate Blanchett ganz oben.

Die Liste der Nominierten:

Bester Film: «No Country for Old Men», «There Will Be Blood», «Atonement», «Juno» und «Michael Clayton».

Bester Schauspieler: Daniel Day-Lewis («There Will Be Blood»), George Clooney («Michael Clayton»), Johnny Depp («Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street»), Tommy Lee Jones («In the Valley of Elah») and Viggo Mortensen («Eastern Promises»).

Beste Schauspielerin: Marion Cotillard («La Vie En Rose»), Ellen Page («Juno»), Julie Christie («Away from Her»), Cate Blanchett («Elizabeth: The Golden Age») und Laura Linney («The Savages»).

Doch etwas könnte der grossen Show ein klägliches Ende verpassen. Stichwort: Autoren-Streik. Denn ohne die Autoren, keine Show. Die Stars haben sich mit den Autoren solidarisiert und werden bei einem fortgeführten Streik der Show fernbleiben.

Offiziell soll das Spektakel Ende des nächsten Monats wie gehabt über die Bühne gehen, wie Akademie-Sprecherin Leslie Unger sagt: «Wir planen unsere Show für den 24. Februar im Kodak-Theater mit einem Publikum von 3300 Gästen und einem signifikant grösseren Fernsehpublikum.»

Das nennt man Understatement: Letztes Jahr zog die Verleihung der Oscars alleine in den USA über 40 Millionen Zuschauer vor die Glotze. Doch dieses Jahr könnte alles anders werden. Man darf gespannt sein.

Deine Meinung