Aktualisiert 21.07.2005 00:24

Ostgemeinden gegen Fluglärm

Unter dem Titel «Akzeptanz» haben gestern die Ostgemeinden des Flughafens Zürich ihr Konzept für den SIL-Prozess (Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt) vorgestellt.

Sie fordern die Rückkehr zur Nordausrichtung, eine achtstündige Nachtruhe und maximal 320 000 Flüge pro Jahr. Sie lehnen einen Pistenausbau ab und fordern politische und rechtliche Schritte gegen die deutsche Anflugverordnung. Solange sie gelte, soll der gekröpfte Nordanflug geflogen werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.