Aktualisiert

Ostschweiz ist im Reptilienfieber

Weisse Kobras, Geckos, Mambas und Riesenchamäleons sind noch bis 20. November an der Reptilienausstellung zu sehen.

Die faszinierenden Kaltblüter haben in der Ostschweiz eine kleine, aber

feine Fangemeinde. Etwa 15 Angefressene halten bei sich zu Hause bis zu dreissig Tiere und mehr.

Ein solcher Freak ist Silvan Fischer (23) aus Buchs. In seiner Wohnung züchtet er rassenreine Boas und Pythons, hat schon 30 Tiere und betreibt einen Schlangenhandel über Internet. Für ihn ist das mehr als ein Hobby: «Ich investiere täglich bis zu drei Stunden in die Pflege.»

Auch seine Freundin Artemis Marantidis (20) teilt seine Begeisterung – das Model liess sich sogar mit einer Schlange ablichten. Die Albino-Tigerpython eines Kollegen ist handzahm und wenig empfindlich. «Schlangen auf Frauen sehen wahnsinnig gut aus», schwärmt Silvan Fischer.

(ann)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.