Aktualisiert 13.08.2009 22:44

FussballOstschweizer Frauenteams wollen Nati A aufmischen

Gleich zwei Ostschweizer Fussballteams sind in diesem Sommer in die NLA der Frauen aufgestiegen. In der neuen Saison wollen die Kickerinnen nun durchstarten.

von
Raphael Labhart

«Wir können es kaum erwarten, loszulegen», sagt Karin Raymann (24), Captain des Damenteams des FC Staad über die neue Fussballsaison, die morgen beginnt. Im Mai ist ihre Mannschaft nämlich in die Nationalliga A der Frauen aufgestiegen. «Nun wollen wir der ganzen Schweiz zeigen, was wir draufhaben», so Raymann.Die harte Vorbereitung soll sich schliesslich auszahlen.

Auch die Damen-Equipe des FC Rapperswil-Jona spielt in dieser Saison das erste Mal in der höchsten Schweizer Liga mit. Trainer Walter Malzach freut sich auf die Herausforderung, gegen Clubs wie GC oder YB spielen zu können. «Unser grösstes Ziel ist es nun, die Liga zu halten», so Malzach.

In Staad hat die Aufstiegs­euphorie auch vor dem Gemeindepräsidenten Robert Raths nicht Halt gemacht: «Ich finde es super, dass unser Damenteam nun bei den Besten mitmischt.» Trotz der Freude bleibt ein Wermutstropfen. «Es wäre schön, wenn wir in der Nati A mehr Zuschauer hätten», so Raymann.

Am Samstag bestreiten die Damen des FC Staad ihr erstes Meisterschaftsspiel gegen den SC Kriens.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.