Eishockey: Ottawa gewinnt auswärts ohne Gerber
Aktualisiert

EishockeyOttawa gewinnt auswärts ohne Gerber

Die Ottawa Senators haben in der 1. Runde der Playoffs das erste Auswärtsspiel bei den Pittsburgh Penguins 4:2 gewonnen und führen in der Serie 2:1. Martin Gerber blieb erneut nur die Rolle des Reservisten.

Der Qualifikations-Vierte der Eastern Conference entschied die Partie mit drei Toren im Mitteldrittel zu seinen Gunsten. Mike Comrie und zweimal der Schwede Daniel Alfredsson erhöhten in dieser Phase das Skore auf 4:1. Pittsburghs Superstar Sidney Crosby gelang im Schlussabschnitt nur noch der 2:4-Anschlusstreffer. Dank dem Sieg haben sich die Senators den Heimvorteil in der Best-of-7-Serie zurückerobert.

In der Serie der Western Conference zwischen den Anaheim Ducks und den Minnesota Wild ist bereits eine Vorentscheidung gefallen. Der Qualifikations-Zweite aus Kalifornien gewann nach zwei Heimsiegen auch die erste Auswärtspartie in Saint Paul und braucht nur noch einen Erfolg, um in die nächste Runde einzuziehen.

National Hockey League (NHL). Playoffs. Achtelfinals (best of 7). Eastern Conference:

Pittsburgh Penguins (5. nach der Qualifikation) - Ottawa Senators (ohne Gerber) 2:4; Stand 1:2.

Western Conference:

Minnesota Wild (7.) - Anaheim Ducks (2.) 1:2; Stand 0:3. Detroit Red Wings (1.) - Calgary Flames (8.) 3:1; Stand 2:0. Dallas Stars - Vancouver Canucks 1:2 n.V.; Stand 1:2.

(si)

Deine Meinung