Bern: Outfits von Clubgästen aufgepeppt
Aktualisiert

BernOutfits von Clubgästen aufgepeppt

Fashionsprungbrett: Am Bonsoir marché dürfen Jungdesigner ihre Kollektionen präsentieren – zwei Bernerinnen feiern dort zudem Premiere.

von
Bigna Silberschmidt
Die Jungdesignerinnen Dorienne Pintaric (l.) und Andrea Streit.

Die Jungdesignerinnen Dorienne Pintaric (l.) und Andrea Streit.

Kleidermode direkt ab Nähmaschine: Das gibt es am Flohmarkt Bonsoir marché im Berner In-Klub Bonsoir. «Wir möchten jungen Designern die Möglichkeit geben, ihre Kreationen vorzustellen», so Flohmi-Organisatorin Mia Bregar.

Diese Chance bietet sich den beiden Berner Modedesignerinnen Dorienne Pintaric (22) und Andrea Streit (26): Sie dürfen erstmals ihr frisch gegründetes Label «il était une fois» präsentieren. Der Name ist dabei Programm: «Wir nähen alte, aus der Mode gekommene Kleider neu zusammen oder fügen ihnen Accessoires hinzu», so Pintaric.

Dadurch entstehen neue, trendige Einzelstücke. Aber nicht nur deswegen liegt den Fashionladys das Motto «aus Alt mach Neu» am Herzen: «Wir möchten ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft setzen», so Pintaric. Darum versorgen sie die Flohmi-Besucher mit Tipps, wie sie Klamotten mit einfachen Kniffs aufpeppen können.

Der Bonsoir marché hebt sich auch sonst von herkömmlichen Flohmärkten ab: Diverse Hilfswerke kriegen gratis einen Präsentations-Stand. «Und auch Arbeitende können den Flohmi besuchen», so Bregar. Denn der Anlass findet diesen Mittwochabend von 17 bis 22 Uhr statt.

www.bonsoir.ch

Deine Meinung