Ozzy Osbourne hat Intensivstation verlassen
Aktualisiert

Ozzy Osbourne hat Intensivstation verlassen

Zwei Wochen nach seinem schweren Motorradunfall hat Rocker Ozzy Osbourne die Intensivstation verlassen.

Seine Familie erklärte am Dienstag in einer Stellungnahme, sie sei sehr glücklich über die Verlegung auf die Station zu Weihnachten und wolle allen für die liebevolle Unterstützung danken. Osbourne wurde vom Krankenhaus Wexham Park westlich von London in eine Privatklinik verlegt.

Der Sänger hatte sich das Schlüsselbein, acht Rippen und einen Rückenwirbel gebrochen, als das 270 Kilogramm schwere Geländemotorrad ihn am 8. Dezember unter sich begraben hatte. Er musste nach dem Unfall eine Woche künstlich beatmet werden. Seine Frau Sharon hatte in der vergangenen Woche erklärt, Osbourne werde etwa sechs Monate brauchen, um sich vollständig zu erholen. Seine Single «Changes», ein Duett mit seiner Tochter Kelly, erreichte die Spitze der britischen Charts. (dapd)

Deine Meinung