Ozzy Osbourne ist nervenkrank
Aktualisiert

Ozzy Osbourne ist nervenkrank

Ozzy Osbourne leidet am Parkin-Syndrom und muss bis ans Ende seines Lebens Medikamente nehmen um unfreiwilliges Zittern zu vermeiden.

Dem ehemaligen Black Sabbath-Star war 2003 versichert worden, dass er nicht an der Schüttellähmung leidet, nachdem er sich beschwert hatte, dass das Zittern "praktisch sein Leben zerstörte". Daraufhin hatte der 56-Jährige angenommen, dass das Zucken ein Resultat seines lebenslangen Drogenmissbrauchs ist. Nun haben die Ärzte ihm jedoch kürzlich mitgeteilt, dass er die Krankheit von seinen Verwandten geerbt hat. Osbourne: "Ich dachte immer, das wäre wegen dem Schnaps und so. Jetzt habe ich herausgefunden, dass ich an einer Erbkrankheit leide. Sie heisst Parkin-Syndrom, nicht Parkinson. Alles, was mit dem Nervensystem zu tun hat, hat irgendwie das Wort Parkin in sich. Ein Arzt in Los Angeles wollte mir erzählen, dass ich Multiple Sklerose habe. Und ich habe ihm geglaubt, bis ich eine zweite Meinung eingeholt habe. Als ich meiner Schwester davon erzählte, sagte sie, 'Nicht du auch noch! Meine Mutter hatte es und Tante Elsie und deine Grossmutter auch.' Ich habe geantwortet, 'Schön, dass ich das auch mal erfahre.' Und ich renne 'rum und denke, das kommt von den Drogen."

Deine Meinung