P. Diddy: Zu Rekord-Unterhaltszahlung verknurrt
Aktualisiert

P. Diddy: Zu Rekord-Unterhaltszahlung verknurrt

Hiphop-Mogul P. Diddy ist zu einer monatlichen Unterhaltszahlung von 35000 Dollar (knapp 29000 Euro) für seinen 10-jährigen Sohn Justin verurteilt worden.

Die Fachzeitung «New York Lawyer» (New Yorker Rechtsanwalt) mutmasste am Mittwoch, dass diese Summe einen neuen Rekord in den USA darstellt.

P. Diddy, der mit bürgerlichem Namen Sean Combs heisst, hat nach Einschätzung des Gerichts ein Jahreseinkommen von 50 Millionen Dollar. Davon hatte er seiner früheren Partnerin Misa Brim bisher 2795 Dollar (2276 Euro) für den Unterhalt des gemeinsamen Sohnes zur Verfügung gestellt.

Laut Brim hatte Combs sich einmal als Milliardär bezeichnet und erklärt, dass er für einen anderen unehelichen Sohn 35 000 Dollar pro Monat aufbringe.

Daraufhin zog die Ex-Geliebte vor Gericht und verlangte die gleiche Summe für ihr Kind. P. Diddys Anwälte wollen Einspruch gegen das Urteil erheben.

Zur Begründung führen sie an, dass Brim den Geldfluss nur zur Aufbesserung der Familienkasse nutzen wolle. Sie ist inzwischen verheiratet und hat zwei weitere Kinder.

Deine Meinung