228 Millionen Franken: Paar tippt richtige Euromillions-Zahlen, aber vergisst Schein einzureichen
Publiziert

228 Millionen FrankenPaar tippt richtige Euromillions-Zahlen, aber vergisst Schein einzureichen

Ein junges Paar aus England steht trotz den richtigen Lottozahlen leer da. Die beiden hatten zu wenig Geld auf das Konto ihres Wettanbieters geladen. Stattdessen gehen die vollen 228 Millionen Franken in die Schweiz.

1 / 5
Liam McCrohan (21) und Rachel Kennedy (19) haben wegen einem nicht eingereichten Lottoschein den Euromillions-Megagewinn verpasst.

Liam McCrohan (21) und Rachel Kennedy (19) haben wegen einem nicht eingereichten Lottoschein den Euromillions-Megagewinn verpasst.

Instagram / Liam McCrohan
Die beiden Studenten spielten laut eigenen Angaben bereits mehrere Wochen mit denselben Zahlen. 

Die beiden Studenten spielten laut eigenen Angaben bereits mehrere Wochen mit denselben Zahlen.

Instagram / Liam McCrohan
Der volle Jackpot ging stattdessen in die Schweiz.

Der volle Jackpot ging stattdessen in die Schweiz.

20min/Simon Glauser

Darum gehts

  • Ein britisches Paar hatte den Wettzettel mit den richtigen Euromillions-Zahlen ausgefüllt.

  • Weil die beiden vergassen, den Zettel einzureichen, gehen sie jetzt leer aus.

  • Der volle Jackpot ging stattdessen in die Schweiz.

Nachdem am Freitag bekannt wurde, dass ein Schweizer oder eine Schweizerin den Euromillions-Jackpot geknackt hat, wird jetzt klar, dass der oder die Glückliche den Gewinn um ein Haar hätte teilen müssen. Wie die britische Boulevard-Zeitung «The Sun» berichtet, hätten die zwei nämlich ebenfalls die richtigen Zahlen gezogen.

Die beiden Studenten Liam (21) und Rachel (19) haben laut eigenen Angaben fünf Wochen lang mit denselben Lottozahlen gespielt. Am letzten Freitag war es dann soweit: Die 6, 12, 22, 29, 33, 6 und 11 wurden gezogen. Als Rachel die App des Wettanbieters prüfte, sah sie den Hammergewinn. Die beiden waren ausser sich vor Freude: «Ich stellte mir bereits das Traumhaus und Auto vor. Ich liess mich wohl schon etwas hinreissen.»

In Zukunft mit anderen Zahlen

Während sich die beiden schon ausrechneten, was sie mit den Riesengewinn anstellen sollten, rief Rachel sicherheitshalber telefonisch beim Wettanbieter an, um sicherzugehen. Was dann kam, traf die junge Engländerin wie ein Schlag. Ihr wurde mitgeteilt, dass nicht genügend Geld auf das hinterlegte Konto geladen worden war und das Lottoticket somit nicht rechtmässig erworben worden war. Der Gewinn von 182 Mio. Pfund war somit futsch.

«Unsere Herzen sind gebrochen» erklärte die Wirtschaftsstudentin gegenüber der britischen «The Sun» . Trotzdem möchten die beiden weiter bei Euromillions mitspielen. Dieses Mal aber mit anderen Zahlen.

Freund Liam hatte seine Enttäuschung auf Twitter geteilt:

(Patrick McEvily)

Deine Meinung