Aktualisiert 19.08.2019 09:00

Merenschwand AGPärchen legte drei Brände in zwei Tagen

Ein 22-Jähriger und eine 17-Jährige haben in Merenschwand AG drei Brände gelegt. Die Polizei hat sie nun festgenommen. Die beiden sind geständig.

1 / 4
Eine Waldhütte in Merenschwand brannte in der Nacht auf Samstag lichterloh.

Eine Waldhütte in Merenschwand brannte in der Nacht auf Samstag lichterloh.

Kapo Aargau
Die Feuerwehr konnte das Gebäude nicht mehr retten, es entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken.

Die Feuerwehr konnte das Gebäude nicht mehr retten, es entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken.

Kapo Aargau
Bevor die Einsatzkräfte zur Waldhütte ausrückten, mussten sie eine brennende Thujahecke vor einem Einfamilienhaus im Dorf löschen.

Bevor die Einsatzkräfte zur Waldhütte ausrückten, mussten sie eine brennende Thujahecke vor einem Einfamilienhaus im Dorf löschen.

Kapo Aargau

Die Brandserie von letztem Wochenende in Merenschwand AG ist geklärt. Die Kantonspolizei Aargau hat am Samstag einen 22-jährigen Mann und eine 17-jährige Frau festgenommen. Beide sind geständig.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete gemäss Angaben der Aargauer Oberstaatsanwaltschaft vom Montag gegen die beiden Festgenommenen ein Verfahren wegen mehrfacher Brandstiftung. Das Verfahren gegen die 17-Jährige führt die Jugendanwaltschaft.

Motiv noch unklar

Die zwei Beschuldigten sind geständig, sowohl das Feuer bei der Kistenfabrik und einem Gartenbaubetrieb in der Nacht auf Freitag, als auch den Brand in der Nacht auf Samstag in der Waldhütte gelegt sowie eine Thujahecke angezündet zu haben.

Hergang und Motiv der Brandstiftungen sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Zum Aussageverhalten der Beschuldigten macht die Staatsanwaltschaft keine Angaben. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten beantragte gegen den 22-Jährigen Untersuchungshaft. Für die 17-Jährige ordnete die Jugendanwaltschaft ebenfalls Untersuchungshaft an.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.