Aktualisiert 06.09.2007 12:58

Pakistan: Anschlag auf West-Schneiderei

Im Nordwesten Pakistans ist eine Schneiderei für westliche Kleidung in die Luft gesprengt worden. Als Täter werden islamische Fundamentalisten vermutet.

Demnach ereignete sich die Explosion am frühen Donnerstagmorgen in der Ortschaft Kassi. Zwei angrenzende Geschäfte wurden beschädigt, Menschen kamen nicht zu Schaden. Der Besitzer der Schneiderei sei vor kurzem davor gewarnt worden, weiterhin Kleidung zu produzieren, die nicht dem Islam entspreche, hiess es.

Das Dorf liegt im Grenzgebiet zu Afghanistan, das allgemein als gesetzlos bezeichnet wird. Anhängern der Taliban ist es gelungen, ihre Kontrolle über die Region auszudehnen. Ihr Ziel ist es, alle westlichen Einflüsse zu verbieten. Diese «Talibanisierung» des Gebiets schreitet Augenzeugen zufolge immer weiter voran: Auch Musikgeschäfte sowie Barbiere, die Männern die Bärte abrasierten, seien bereits Opfer von Bombenattacken geworden. Hotels seien angewiesen worden, Fernsehgeräte aus den Gästezimmern zu entfernen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.