Pakistan: Geiselnahme beendet
Aktualisiert

Pakistan: Geiselnahme beendet

Die Geiselnahme von rund 250 Schulkindern im Nordwesten Pakistans ist ohne Blutvergiessen beendet worden.

Die schwer bewaffneten Extremisten hätten sich den Stammesführern in der Region gestellt, wie das Innenministerium mitteilte. Zuvor hatten sie am Montag in dem Dorf Domail, rund 250 Kilometer westlich von Islamabad, eine Schule gestürmt und rund 250 Kinder in ihre Gewalt gebracht. Sie forderten freies Geleit.

Nach Verhandlungen mit den örtlichen Stammesführern hätten sie ihre Waffen niedergelegt und die Kinder freigelassen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Islamabad.

Auf die Frage, ob die Regierung den Extremisten freies Geleit zugebilligt hätte, sagte er, diese seien nun noch bei den Stammesführern. Was nun passiere, liege in den Händen der Stammesführer und der örtlichen Polizei. (sda)

Deine Meinung