Pakistan: Sprengstoff-Auto rast in Soldaten
Aktualisiert

Pakistan: Sprengstoff-Auto rast in Soldaten

Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Militärkonvoi im unruhigen Stammesgebiet von Nordwestpakistan sind vier Soldaten getötet und sechs verletzt worden.

Der Täter fuhr sein mit Sprengstoff beladenes Auto in den Konvoi hinein, wie ein örtlicher Behördensprecher mitteilte. Der Tatort liegt bei Miran Shah in der Region Nord-Waziristan. Nur wenige Stunden zuvor war dort bereits ein Kontrollpunkt der Armee mit Raketen beschossen worden. Dabei wurden zwei Soldaten verletzt. Die Streitkräfte haben 90.000 Soldaten in die Grenzregion zu Afghanistan geschickt, um gegen Taliban-Rebellen und Al-Kaida-Kämpfer vorzugehen. (dapd)

Deine Meinung