Palästina: Notstandsregierung steht am Sonntag
Aktualisiert

Palästina: Notstandsregierung steht am Sonntag

Der von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas als Chef einer Notstandsregierung designierte frühere Finanzminister Salam Fajad will sein Kabinett bis zum Sonntag zusammenstellen.

Noch vor Sonntagmittag werde er die neue Regierung vorstellen, sagte Fajad am Samstag nach einem Treffen mit Abbas in Ramallah. Nach der Eroberung des Gazastreifens durch die Hamas hatte Abbas die Koalition mit der radikalislamischen Bewegung aufgelöst und die Bildung eines Notstandskabinetts angekündigt.

Die Hamas widersetzt sich der Entscheidung. Ihr entlassener Ministerpräsident Ismail Hanija kündigte an, die bisherige Regierung werde ihre Arbeit fortsetzen.

Fajad, der bereits zweimal als Unabhängiger das Amt des Finanzministers innehatte, wird im Westen hoch geschätzt. Der in den USA ausgebildete Finanzexperte arbeitete früher für die Weltbank und den Internationalen Währungsfonds.

Während seiner ersten Amtszeit von 2002 bis 2005 erwarb er sich einen Ruf als Kämpfer gegen die Korruption in der von Abbas' Fatah- Organisation dominierten Autonomiebehörde.

(sda)

Deine Meinung