Israel: Palästinensisches Baby stirbt durch Tränengas

Aktualisiert

IsraelPalästinensisches Baby stirbt durch Tränengas

Weil Tränengas in das Haus seiner Familie eindrang, ist ein achtmonatiger Bub in Bethlehem erstickt. Israelische Soldaten waren gegen palästinensische Jugendliche vorgegangen.

von
mlr

Ein palästinensisches Baby ist am Freitag bei einem Tränengaseinsatz der israelischen Armee ums Leben gekommen. Der acht Monate alte Bub sei erstickt, nachdem von der israelischen Armee abgefeuertes Tränengas in das Haus seiner Familie in Bethlehem im besetzten Westjordanland eingedrungen sei, teilte ein Sprecher des palästinensischen Gesundheitsministeriums mit.

Israelische Soldaten hatten das Tränengas bei Zusammenstössen mit palästinensischen Jugendlichen abgefeuert. Es war zunächst unklar, ob eine Tränengas-Granate in das Haus der Familie des kleinen Ramadan Thawabteh fiel oder ob das Gas von aussen in das Haus eindrang.

Im Westjordanland und im Gazastreifen kommt es seit fast einem Monat ständig zu gewaltsamen Zusammenstössen zwischen israelischen Soldaten und Steine werfenden palästinensischen Jugendlichen. Die Soldaten schiessen mit Tränengas, Gummigeschossen oder scharfer Munition zurück. Am Freitag gab es erneut dutzende Verletzte, darunter etwa 50 im Gazastreifen. (mlr/sda)

Deine Meinung