Panne: Palin für US-Regierung inexistent?
Aktualisiert

PannePalin für US-Regierung inexistent?

Die Regierung der Vereinigten Staaten hat ihre möglichen Nachfolger telefonisch über einen Vertrag mit dem Irak informiert. Anscheinend gehen die Telefonleitungen nicht bis Alaska: Palin wurde nicht informiert.

US-Verteidigungsminister Robert Gates hat Präsidentschaftskandidat John McCain wegen eines wichtigen Vertrags mit dem Irak angerufen und Aussenministerin Condoleezza Rice hat am Telefon mit dem Demokraten Barack Obama und dessen Vizepräsidentschaftskandidat Joe Biden gesprochen. Nur die republikanische Vize-Kandidatin Sarah Palin hat niemand angerufen.

«Einer von ihnen wird die Wahl gewinnen», sagte die Sprecherin des Weissen Hauses, Dana Perino, am Freitag. Dann müssten sie sich ab Januar mit den Themen befassen. Mit den Gesprächen wollte die Regierung bei einflussreichen Kongressmitgliedern um Unterstützung für ein Abkommen zur langfristigen Truppenstationierung im Irak werben.

Palin sollte damit nicht brüskiert werden, betonte das Weisse Haus. Die republikanische Vize-Kandidatin sei nicht angerufen worden, weil sie kein Mandat im Kongress in Washington habe - im Gegensatz zu den Senatoren Obama, Biden und McCain. «Falls Sie es nicht bemerkt haben, sie ist Gouverneurin», sagte Aussenamtssprecher Sean McCormack. Die 44-jährige Gouverneurin von Alaska gilt in Fragen der Aussen- und Sicherheitspolitik als unerfahren. (dapd)

Deine Meinung