Aktualisiert 18.05.2005 10:05

Paltrow: Mutterschaft milderte Trauer

Gwyneth Paltrows Mutterschaft hat ihren Kummer nach dem Krebstod ihres Vaters gelindert.

von
wenn

Die Schauspielerin hat vor fast genau einem Jahr ihre kleine Tochter Apple zur Welt gebracht, nur 18 Monate nachdem ihr Vater Bruce, ein Filmproduzent, seinen Kampf gegen den Kehlkopfkrebs verloren hatte.

Paltrow: «Sie ist sehr heilsam für uns alle – für mich, meinen Bruder und meine Mutter. Die grösste Freude für mich war der Gedanke, dass sie zu einem Viertel wie mein Vater ist. Er lebt ein bisschen in ihr weiter. Das füllt etwas die riesige Lücke, die er hinterlassen hat, aber es ist wirklich traurig, dass sie diesen unglaublich fantastischen Menschen nicht mehr kennen gelernt hat.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.