Panalpina mit starker Gewinnsteigerung
Aktualisiert

Panalpina mit starker Gewinnsteigerung

Der Basler Transport- und Logistikkonzern Panalpina hat im ersten Halbjahr 2007 dank der starken Konjunktur weiter deutlich zugelegt. Der Konzerngewinn konnte um 56,4 Prozent auf 108,4 Mio. Fr. gesteigert werden.

Der Nettoumsatz nahm um 9,3 Prozent auf 4,035 Mrd. Fr. zu, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. In der Luft- wie in der Seefracht sei Panalpina schneller als der Markt gewachsen. In der Luftfracht erhöhten sich die Tonnagen um 9,4 Prozent, in der Seefracht legten die Volumina gar um 14,6 Prozent zu.

Wegen dem schnellen Zuwachs ihrer Barmittel kündigte Panalpina zudem an, bis zu fünf Prozent des gesamten Aktienkapitals zurückzukaufen. Das entspreche einem Maximum von 1,25 Millionen Namenaktien, deren Wert zum jetzigen Aktienpreis rund 300 Mio. Fr. betrage

Neue Schlüsselindustrie

Der Bruttogewinn - der Betrag nach Abzug von Speditionsdiensleistungen Dritter - konnte um 17,5 Prozent auf 890,9 Mio. Fr. gesteigert werden. Besonders stark wuchs er in der Luftfracht (&22,4 %) und im Supply Chain Management (&20,7 %). In der Seefracht stieg der Bruttogewinn bei sinkenden Margen noch um 8,1 Prozent.

Panalpina habe in allen ihren Schlüsselindustrien neue Abschlüsse tätigen können. Dazu zählt der Konzern die Branchen Öl und Gas sowie Automotive, Pharma, Mode und Hi-tech. Angesichts zahlreicher Aufträge aus dem Sektor wurde auch die Telekommunikationsbranche als Schlüsselindustrie definiert.

Auch geographisch konnte Panalpina in allen Regionen zulegen. Besonders zugelegt hat der Bruttogewinn in Europa (&20,8 %), Zuwächse um 15 Prozent gab es aber auch in Asien/Pazifik und in Nordamerika. Unter dem Gesamtdurchschnitt legte die Region Zentral- und Südamerika zu (&6,1 %).

Günstige Aussichten

Für das ganze laufende Jahr ist die Gruppe optimistisch. Das wirtschaftliche Umfeld dürfte solide bleiben; die Abkühlung der Konjunktur in den USA werde durch ein starkes Wachstum in Europa, Afrika und Asien kompensiert. Zudem profitiere der gesamte Markt von der wachsenden Globalisierung.

Keine neuen Nachrichten gab Panalpina zu der internen Untersuchung bekannt, die nach Korruptionsuntersuchungen in den USA gegen mehrere Panalpina-Kunden im Ölgeschäft eingeleitet wurde. Derzeit gebe es noch keine Resultate, sagte ein Sprecher. Panalpina hatte den US-Behörden Unterlagen über Kunden ausliefern müssen.

An der Schweizer Börse gehörte die Panalpina-Aktie am Vormittag zu den Gewinnern. Zwar seien die Zahlen im Rahmen der Erwartungen, positiv wurde aber nicht zuletzt das Aktienrückkaufsprogramm aufgenommen. Bis um 10.20 Uhr stieg die Aktie um 3,6 Prozent auf 247,90 Franken. (sda)

Deine Meinung