Panik im Theater: Schuss mit echter Pistole
Aktualisiert

Panik im Theater: Schuss mit echter Pistole

Ein Schuss aus einer irrtümlich geladenen Gaspistole hat auf einer Provinzbühne in Russland Panik ausgelöst.

Das ausströmende Reizgas erregte Unruhe in den ersten Reihen. Zuschauer verliessen überstützt den Saal.

Der Schauspielder des Theaters der südrussischen Stadt Woronesch hatte die defekte Theaterpistole durch eine echte Waffe ersetzt und sich bei der Wahl der Patronen geirrt, wie die Agentur Interfax am Dienstag meldete.

Der Schütze beteuerte später, er habe nur eine Platzpatrone in die Pistole gesteckt. In der Inszenierung des Romans «Von Mäusen und Menschen» von John Steinbeck sollte ein Hund erschossen werden. Nachdem der Saal durchgelüftet worden war, konnte die Aufführung fortgesetzt werden.

(sda)

Deine Meinung