Panini-Bilder wegen Panne schon zu haben
Aktualisiert

Panini-Bilder wegen Panne schon zu haben

Sammler aufgepasst: Wegen eines Vertriebsfehlers sind die begehrten WM-Bildchen in der Schweiz eine Woche früher erhältlich als geplant. Die Herstellerfirma Panini ist stinksauer.

Obwohl ursprünglich geplant war, die beliebten Fussball-WM-Abziehbilder erst ab nächstem Freitag zu verkaufen, sind sie teilweise schon am Kiosk erhältlich. Verantwortlich dafür ist einer von drei Verteilern in der Deutschschweiz: Dieser hielt sich nicht an die vorgegebene Sperrfrist und brachte die kleinen Sammlerstücke verfrüht in Umlauf. Dies verärgert besonders den italienischen Hersteller Panini.

«Wir haben die Frist klar durchgegeben. Dass sich der Verteiler nicht daran halten konnte, ist eine Frechheit», so die Panini-Schweiz-Verantwortliche Silvia Losi. Selbst als Panini den Verteiler aufforderte, die Auslieferung zu stoppen, machte dieser weiter. «Wir werden die Zusammenarbeit mit dieser Firma sofort beenden und rechtliche Schritte einleiten», so Losi.

Wegen der Panne wird nun alles anders: Statt am 7. April dürfen auch die beiden anderen Verteiler ab sofort liefern. So auch Grosshändler Egli. Dessen Geschäftsführer Heinz Füglister verspricht: «Spätestens am Montag werden alle Händler die Bilder haben.»

Beim ganzen Rummel spielt auch der finanzielle Aspekt eine Rolle: Von insgesamt zehn Millionen Abziehbildern kamen wegen der Panne rund zwei Millionen zu früh in den Handel. Allein diese haben einen Gesamtwert von 36 Millionen Franken.

David Cappellini

Deine Meinung