Pannen und Chaos in Heathrow

Aktualisiert

Pannen und Chaos in Heathrow

Die Eröffnung des neuen Terminals an Europas grösstem Flughafen in London Heathrow hat am Donnerstag in einem peinlichen Chaos geendet. Nachdem erheblichen Probleme bei der Gepäckabfertigung strich British Airways schliesslich eine Reihe Flüge.

34 am Donnerstagnachmittag noch ausstehende Inlands- und Kurzstreckenflüge ins Ausland wurden annulliert. Hunderte verärgerte Passagiere sassen fest. Das Terminal 5 war vor zwei Wochen von Königin Elizabeth II. eingeweiht worden.

Nun erfolgte am Donnerstag die Inbetriebnahme mit der Abfertigung der Passagiermaschinen. Ankommende Passagiere mussten teilweise mehr als zwei Stunden auf ihr Gepäck warten. Sieben Flugzeuge verliessen aufgrund einer Computerpanne den Flughafen ohne Gepäck.

Gewöhnungsbedürftig

British Airways, die das Terminal alleine nutzt, entschuldigte sich bei den Passagieren für die Unannehmlichkeiten. Die Fluglinie machte Mitarbeiter für die Probleme verantwortlich, die sich erst an das neue, nach früheren Angaben von Flughafenbetreiber BAA «ausgeklügelte» Gepäcktransportsystem gewöhnen müssten.

Während sich die Passagiere in der ersten Maschine, die um 4.42 Uhr aus Hongkong gelandet war, noch beeindruckt von der gewaltigen Architektur des 4,3 Milliarden Pfund (8,8 Milliarden Franken) teuren Baus zeigten, änderte sich das Bild wenige Stunden später.

«Ich bin wütend! Wir hatten einen 50-minütigen Flug von Frankfurt und mussten dann 90 Minuten auf das Gepäck warten», sagte eine in Deutschland lebende Britin.

Noch andere Mängel

Auch in anderen Bereichen gab es Probleme: Bei der Gepäckabfertigung und an den Sicherheitsschleusen bildeten sich lange Schlangen.

Passagiere beschwerten sich über schlechte Beschilderung, zudem streikten Rolltreppen und Bezahlautomaten für Parkgebühren. Begleitet wurde die Eröffnung von protestierenden Gegnern des Flughafenausbaus.

Heathrow gilt unter Passagieren wegen Verspätungen und langen Schlangen als einer der schlechtesten Flughäfen. Das neue Terminal war gross angekündigt worden. BAA will mit dem «T5» genannten Gebäude den Flughafen aus den Negativschlagzeilen bringen und das «Fliegen wieder zur Freude zu machen».

(sda)

Deine Meinung