Aktualisiert

Pannenteufel störte Feuerübung in Schule

Zum Glück war das Horror-Szenario im Ostermundiger Schulhaus Dennigkofen nur eine Übung: Wegen eines supponierten Brandes musste die Schule evakuiert werden.

«Wir wollten sehen, ob wir für ein solches Ereignis gerüstet sind», sagt Gemeinderat Thomas Iten. Die ersten Erkenntnisse sind ernüchternd: Die Alarmierung und Evakuierung der Schüler ist ungenügend. Das Feuerhorn, in das ein Lehrer pustete, war schlicht nicht hörbar.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.