England: Papageien müssen zügeln, weil sie Zoobesucher beschimpfen
Publiziert

EnglandPapageien müssen zügeln, weil sie Zoobesucher beschimpfen

In einem Zoo in Grossbritannien mussten fünf Papageien verlegt werden. Sie hatten Besucher beleidigt und den Leiter des Zoos als «fett» beschimpft. Nun wurden sie in einen separaten Bereich gebracht und voneinander getrennt.

von
Bianca Lüthy

Darum gehts

  • In einem Zoo im englischen Lincolnshire mussten fünf Papageien verlegt werden.
  • Sie hatten Besucher beschimpft.
  • Die Tiere wurden nun voneinander getrennt und in eine privaten Bereich des Zoos gebracht.

In einem Zoo in Grossbritannien mussten mehrere Papageien verlegt werden. Die Tropenvögel sollen Besucher und Angestellte des Zoos beschimpft und beleidigt haben. Dies geschah nur wenige Tage, nachdem sie an den Zoo gespendet wurden.

Die afrikanischen Graupapageie Eric, Jade, Elsie, Tyson und Billy stammten nicht aus dem selben Haushalt, sondern von fünf verschiedenen Besitzern. Allesamt wurden in der selben Woche an den Zoo gespendet und mussten gemeinsam für eine Woche in Quarantäne, bevor man sie in den öffentlichen Bereich des Zoos gebracht hat.

Bereits in der Isolation hätten Angestellte bemerkt, dass die Tiere beleidigende Ausdrücke von sich gaben. «Ich wurde als ‹fett› beschimpft, jedes Mal wenn ich bei den Papageien vorbei gelaufen bin», so Steve Nichols, Leiter des Lincolnshire Wildlife Parks gegenüber CNN. In nur kurzer Zeit fingen die Papageien an sich gegenseitig zu beleidigen. Der Begriff «F**k off» sei von den Papageien am meisten benutzt worden. Aber auch sonst hätten die Vögel alle gängigen Beleidigungen und Beschimpfungen auf Lager gehabt.

«Wir sorgten uns um die Kinder, die unseren Zoo besuchen»

Den Besuchern haben die Beschimpfungen der Papageien nichts ausgemacht, sie haben diese laut Nichols sogar unterhaltend gefunden. Aber aufgrund der vielen Kindern, die den Park besuchen, hat man sich entschieden, die Vögel untereinander zu trennen und in einen für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Bereich zu verlegen: «Wir machten uns Sorgen wegen der kleinen Kinder, die unseren Zoo besuchen und die Ausdrücke aufschnappen könnten», so Nichols.

Die Angestellten des Parks hoffen, dass die Graupapageien nun eine freundlichere Sprache an den Tag legen. Eine Seltenheit seien die fluchenden Tiere aber nicht: «Es passiert gut drei bis fünf Mal im Jahr, dass ein fluchender Papagei bei uns abgegeben wird», so Nichols. Der Wildpark im Osten Englands nimmt regelmässig Tiere bei sich auf. Aufgrund der Corona-Pandemie seien dieses Jahr besonders viele Tiere abgegeben worden. «Normalerweise nehmen wir alle paar Tage einen Papagein bei uns auf, heute haben wir an nur einem Tag acht Papageie bekommen.»

Im Zoo gibt es aber auch Papageien, die nicht so aggressiv sind und lieber ein Ständchen halten, wie Papagei Chico oben im Video.

1 / 4
Dieser Papagei ist nicht so freundlich wie er aussieht. 

Dieser Papagei ist nicht so freundlich wie er aussieht.

Facebook
In einem Zoo in Lincolnshire haben er und seine Kumpanen mehrere Besucher beleidigt. 

In einem Zoo in Lincolnshire haben er und seine Kumpanen mehrere Besucher beleidigt.

Facebook
«F**k off» – Diese Beleidigung wurde von den Papageien am liebsten benutzt. 

«F**k off» – Diese Beleidigung wurde von den Papageien am liebsten benutzt.

Facebook

Deine Meinung

46 Kommentare