Aktualisiert 26.09.2009 08:42

PremierePapst besucht Tschechien

Papst Benedikt XVI. ist zu seinem ersten Besuch nach Tschechien gereist. Mit einem Airbus der italienischen Luftlinie Alitalia flog das katholische Kirchenoberhaupt am Vormittag nach Prag ab.

Bei der dreitägigen Reise gehe es dem Papst vor allem darum, «der Kirche in Tschechien Mut zu machen», erklärte Vatikansprecher Federico Lombardi. In Tschechien gilt die Bevölkerungsmehrheit als atheistisch, nur knapp ein Drittel der 10,5 Millionen Tschechen bezeichnet sich als katholisch.

Politisch heikle Themen wie ein ausstehender Grundlagenvertrag zwischen Prag und dem Heiligen Stuhl oder auch die Rückgabe von Kircheneigentum sollen bei dem Besuch ausgespart werden.

Als Höhepunkte der Reise gelten die Freiluft-Messen in Brno (Brünn) und Stara Boleslav (Altbunzlau), zu denen Zehntausende Gläubige erwartet werden, viele auch aus der Slowakei und Süddeutschland. Ein Treffen mit Staatspräsident Vaclav Klaus in Prag ist jedoch geplant.

Zuletzt hatte Papst Johannes Paul II. (1920-2005) im Jahr 1997 Tschechien besucht. Am Montagabend wird Benedikt in Rom zurückerwartet.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.