Aktualisiert 30.11.2011 16:48

Fahrt ohne Gurte

Papst entgeht Verkehrsbusse

Weil er bei seiner Fahrt im Papamobil durch Freiburg nicht angegurtet war, wurde Papst Benedikt XVI. angezeigt. Die Stadt Freiburg verzichtet aber auf ein Bussgeld.

Bei der Fahrt durch die deutsche Stadt Freiburg war der Papst nicht angegurtet.

Bei der Fahrt durch die deutsche Stadt Freiburg war der Papst nicht angegurtet.

Eine Fahrt im Papamobil ohne angelegten Gurt bei seinem Freiburg-Besuch bleibt für Papst Benedikt XVI. ohne Folgen. Der Antrag auf Verhängung eines Bussgeldes sei abgewiesen worden, sagte eine Sprecherin der Stadt Freiburg am Mittwoch.

Auf der aus Sicherheitsgründen gesperrten Strecke durch die Innenstadt habe die Strassenverkehrsordnung nicht gegolten. Deshalb sei das unangeschnallte Fahren Benedikts kein Vergehen. Ein Mann aus Dortmund hatte bei der Stadt Freiburg Anzeige erstattet. Er war der Ansicht, der Papst habe seine Vorbildfunktion verletzt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.