Paradisli noch nicht geräumt – Zwangsräumung beantragt
Aktualisiert

Paradisli noch nicht geräumt – Zwangsräumung beantragt

Am Donnerstag lief das Ultimatum ab: Die Paradisli-Betreiber hätten das Bauernhaus an der Laubeggstrasse an die Stadt Bern übergeben müssen.

Die Aktivisten haben bereits erste Möbel abtransportiert, fordern aber noch einige Tage Aufschub. Die Stadt hat nun beim Zivilgericht Bern-Laupen die Zwangsräumung beantragt. Diese soll in ein paar Tagen vollzogen werden. Bis dahin erhalten die Paradisli-Bewohner Zeit, um auch den Rest zu zügeln. Dazwischen findet am Samstag eine Solidaritätskundgebung für die Kulturoase statt.

Deine Meinung