Atom-U-Boote und neue Satelliten: Paris erhöht Militärausgaben auf 101 Milliarden
Aktualisiert

Atom-U-Boote und neue SatellitenParis erhöht Militärausgaben auf 101 Milliarden

Frankreich will seine Ausgaben für Militärausrüstung in den kommenden sechs Jahren von knapp 89 auf 101 Milliarden Euro erhöhen. Insgesamt beträgt das Verteidigungsbudget von 2009 bis 2014 rund 185 Milliarden Euro.

Die Ausrüstung müsse modernisiert werden, begründete Regierungssprecher Luc Chatel am Mittwoch in Paris das Budget. Die Mehrausgaben sollen durch Stellenstreichungen und die Zusammenlegung von Militärstützpunkten kompensiert werden.

Geplant sei ausserdem ein «französisches Pentagon», ein gemeinsames Hauptquartier für alle Streitkräfte. Der im Kabinett beratene Gesetzentwurf entspricht einem im Juni veröffentlichten militärischen Weissbuch, das eine kleinere, aber besser ausgestattete Armee vorsieht.

Frankreich will nach Medienberichten unter anderem seine Satellitenaufklärung erneuern. Ausserdem hat Frankreich sechs Atom- U-Boote vom Typ Barracuda im Wert von 7,9 Milliarden Euro bestellt. (sda)

Deine Meinung